Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Tiny original
EHC Wedemark-Cowboys e.V.

30.11.2020
Preview original

Nächste Termine

Derzeit keine Veranstaltungen.

  • Startseite
Startseite
17. Februar 2011, 13:20 Uhr

Cowboys beenden Saison ungeschlagen

Im letzten Spiel der laufenden HHL-Saison kamen die Wedemark Cowboys gegen die Pferdeturm Warriors nicht über ein 5:5 Unentschieden hinaus. Den HHL-Titel schenkte man am vergangenen Abend frühzeitig den Warriors, auch wenn in der gesamten Saison kein Spiel verloren ging.

Und wie so oft spielte sich die kurioseste Szene innerhalb der ersten Minuten ab: durch eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Cowboys gelang den Warriors der erste Konter, frei vor dem Tor von Dennis Guskau trifft der angreifende Spieler die Latte. Jubel auf der Bank der Heimmannschaft – die Schiedsrichter entscheiden zum Erstaunen der Cowboys Spieler auf Tor.

Das Spiel schaukelte sich nach Führungs- und Ausgleichstreffern von beiden Seiten ganz von alleine zu einer spannungs- und torreichen Begegnung auf. Schuchhardt, Bühler, Schulze und Miller (2x) überwinden den ansonsten starken Heimtorhüter und hinten ist es Guskau, der den Cowboys die nötige Sicherheit bietet.

Überraschenderweise waren es die ansonsten so spielstarken und schnellen Warriors, welche zu oft durch übertriebenes Körperspiel auffielen. Insgesamt sahen die Zuschauer eine spielerisch ansehnliche Partie in der vor allem die beiden Torleute zur Aufrechterhaltung der Spannung beitrugen.

Die HHL hat auch einen Spielbericht


07. Februar 2011, 11:30 Uhr

Weiter auf Siegkurs

Mit einem 10:2 Sieg gegen die OHO Ice Pirates sammeln die Wedemark Cowboys zwei weitere HHL-Punkte und sichern sich vorerst die Tabellenführung, wenn auch die Pferdeturm Warriors mit zwei Punkten Rückstand noch zwei Spiele mehr zu absolvieren haben.

In einer fairen Partie feierten besonders die Hattrick-Torschützen Patrick Baude und Sebastian Miller den verdienten Sieg. Das Spiel begann temoporeich und ließ beiden Teams wenig Zeit zum Durchatmen. Die Cowboys legten gleich doppelt vor, erst durch den 1:1 Führungstreffer, dann durch ein unglückliches Eigentor. Die zahlreichen Zuschauer erwarteten nun eine spannende Partie, doch die folgenden neun Tore machten die Partie zu einem recht einseitigen Spektakel. Völlig chancenlos waren die OHO Ice Pirates aber keinesfalls, doch Peter Hopfenbach im Cowboys Tor vereitelte auch Großchancen souverän. Die OHO Ice Pirates ließen zu viele Konterchancen zu, teilweise konnten zwei oder sogar drei Cowboys-Spieler alleine auf den (trotz allem) starken Pirates-Goalie zulaufen und ihr Glück versuchen. Ragnar Schulze, Dustin Voß, Björn Schuchhardt und Hanno Bühler reihten sich als Torschützen zu Patrick Baude (3x) und Sebastian Miller (3x) ein.

Im letzten Saisonspiel am Mittwoch, den 16.02 geht es um 22.15 gegen den direkten Konkurrenten vom Pferdeturm. Es bleibt spannend.


24. Januar 2011, 21:28 Uhr

Cowboys weiter Top-Verfolger

Die Wedemark Cowboys kehren nach dem Unentschieden gegen die IceDevils zurück auf die Erfolgspur. Gegen die Red Stars konnte ein 5:2 Sieg eingefahren werden, welcher die Cowboys wieder zum Top-Verfolger der Warriors macht.

Bereits nach knappen zehn Spielminuten liegen die Cowboys durch Tore von Neuzugang Sebastian Miller und Wiederkehrer Richard Graute mit zwei zu null in Führung. Spielertrainer Marcus Lange wird wenige Minuten später von Björn Schuchhardt bedient und schießt die Cowboys mit 3:0 in die kurze Drittelpause. Den Red Stars war der Frust über das Spielergebnis anzumerken und so wurde das Spiel spätestens ab der 24. Spielminute, in der Christoph Albrecht nach sattem Schlagschuss von Patrick “Bumm-Bumm” Baude zum vor entscheidenden 4:0 erhöht, deutlich körperbetonter. Die teils übertriebene Härte von beiden Seiten summierte sich zu je drei 2-Minuten Zeitstrafen pro Mannschaft auf. Nach Beginn der letzten Pause ging es jedoch noch einmal rund: Tor für die Gäste durch Andreas Davidian. Und drei Minuten später ein erneuter Treffer, diesmal durch Artem Fendel, der die Partie noch einmal spannend macht. Doch sechs Minuten vor Schluss bedient Patrick Baude seinen Stürmerkollegen Hanno Bühler, welcher den 5:2 Sieg perfekt macht und die Cowboys, zumindest vorübergehend, wieder auf Platz 1 der HHL bringt.

Zahlreiche Bilder vom Spiel gibt es wie immer auf der Detailseite zum Spiel


18. Januar 2011, 13:12 Uhr

Nur unentschieden gegen IceDevils

Die Wedemark Cowboys kamen am vergangen Sonntag gegen das Team um Torhüter Danny Sellmann nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus. Auch wenn das Spiel dominiert wurde, fehlte es an der Konsequenz im Abschluss, nicht zuletzt auf Grund des Gästetorhüters.

Dabei begann das Spiel wie erhofft, denn Patrick Baude trifft nach wenigen Sekunden zum zeitlich rekordverdächtigen Führungstreffer. Spielstark und angriffslustig wurde das Tor des Gästetorhüters attackiert. Eine kleine Unachtsamkeit in der 6. Spielminute wird vor dem eigenen Tor plötzlich vom Sturm der IceDevils zum überraschenden Ausgleich verwandelt. Doch es wurde weiter gespielt, als ob nichts gewesen wäre. Angriff um Angriff spielen sich die Cowboys im gegnerischen Drittel fest und lassen den IceDevils wenig Chance für einen Befreiungsschlag. Doch die IceDevils sehen erneut eine Gelegenheit, als Patric Schwarz die Verteidigung überläuft und Christian Mewes keine Abwehrchance lässt.

Die kurze Pausenansprache von Trainer Lange hatte es in sich und Björn Schuchhardt hatte scheinbar gut zugehört, denn nur drei Minuten nach der Pause bezwingt er den Gästegoalie und gleicht zum längst überfälligen 2:2 aus. Ein Lattenschuss von Sebastian Miller bringt die Cowboys beinahe in Führung, doch im zweiten Drittel sollte bis zur Pause nichts mehr passieren.

Im Endspurt lassen die Cowboys noch einmal einen Konter zu:
Zwei Gästestürmer sprinten durch die neutrale Zone auf Verteidiger Jan Schülke zu, doch bevor dieser einen Pass abfangen kann, hat Andreas Gebauer die Scheibe für die IceDevils bereits im Netz von Torhüter Mewes versenkt. Dies ließ Neuzugang Sebastian Miller nicht auf sich sitzen. Die Nummer 21 setzt sich konsequent durch und lässt Sellmann chancenlos, als er zum 3:3 Endstand einschießt. Die Cowboys lassen gegen kämpferische IceDevils leider einen Punkt liegen, den es am Sonntag gegen die Red Stars aus Langenhagen wiedergut zumachen gilt.


15. Januar 2011, 21:14 Uhr

Cowboys mit zwei Neuzugängen!!

Nach Hanno Bühler schließt sich nun auch Sebastian Miller den Cowboys an.Hanno Bühler der zuletzt in Hamburg auf Inlinern spielte wird nach seinem Kreuzbandriss sicher noch einige Wochen brauchen um 100% fit zu werden.
Sebastian Miller hingegen wird schon im morgigen Spiel gegen die Ice Devils sein Debüt geben. Miller spielte zuletzt bei Uhc und aktiv noch bei den Bissendorfer Panther.


11. Januar 2011, 17:37 Uhr

Glücklicher Sieg gegen die Razorbacks

Die Wedemark Cowboys haben die nächsten beiden HHL Punkte auf ihr Konto gebucht. Gegen die Langenhagen Razorbacks gelang in einem spielerisch schwachen aber hart umkämpften Spiel ein glücklicher 5:4 Sieg.

Bereits in der 1. Minute gingen die Razorbacks durch ein Eigentor von Verteidiger Tim Brandes in Führung. Der verunglückte Schuss von Marcel Schlössel prallte an der Kufe ab und gleitete unter dem überraschten Cowboys Goalie Dennis Guskau ins eigene Tor. Doch Neuzugang Hanno Bühler glich nur eine Minute später nach Assist von Björn Schuchhardt aus.

In Drittel zwei ist es Patrick Baude, der die Cowboys mit 2:1 in Führung schießt, doch diesmal kommen die Razorbacks zurück in die Partie: Oleg Lubedev bezwingt chancenlos den fehlerfreien Guskau in der 35. Minute und gleicht für die Razorbacks aus. Im letzten Drittel ist es Dieter Reiss, der wie ein heißes Messer durch die butterweiche Cowboys Verteidigung sticht und die Razorbacks mit 3 zu 2 in Führung bringt. Das folgende Doppelpack von Patrick Baude in Minute 46. und 52. bring die Wedemarker mit 4 zu 3 in Führung. In Minute 52 ist es Martin Roddeck, der alleine freistehend vorm Langenhagener Torwart auftaucht und die Scheibe über die Linie schiebt. Eigentlich sollte hier alles entschieden sein, doch Sergej Leiers erzielt vier Minuten vor Ende noch einmal den 5 zu 4 Anschlusstreffer. Die Cowboys behalten jedoch die Nerven und lassen nichts mehr anbrennen.

Einige kleine Nicklichkeiten, insbesondere in Duellen an der Bande, auf beiden Seiten blieben von den soliden Schiedsrichtern weitgehend ungeahndet. Wahrscheinlich war es der Frust bei beiden Teams, trotz der guten Stimmung der mitgereisten Razorback’s Fans mit lautstarken Trommeln keine anständige spielerische Leistung zeigen zu können, der für die ein oder andere Undiszipliniertheit sorgte.

Am kommenden Sonntag geht es dann um 17.45 Uhr im heimischen IceHouse gegen die Hannover IceDevils.


Willkommen beim EHC Wedemark Cowboys e.V.

Wir sind ein Eishockeyverein aus der Wedemark in der Nähe von Hannover. Der Spaß und die Freude am Eishockey spielen steht bei uns ganz oben. Wir trainieren jeden Sonntag im IceHouse Mellendorf. Unser Team ist bunt gemisch, von jung bis alt, von Anfänger bis Profi ist alles dabei. Sei dabei!

Cowboys auf Facebook
Partner