Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Tiny original
EHC Wedemark-Cowboys e.V.

17.06.2024
Preview original

Nächste Termine

Derzeit keine Veranstaltungen.

Detailansicht
15. Oktober 2010, 10:20 Uhr

Kein Sieger, aber viele Verletzte.

Nach einem hart umkämpften 5:5 Endstand nehmen die Wedemark Cowboys einen Punkt mit ins heimische IceHouse. Das Spiel fand unter der Leitung der Pferdeturm Warriors am nebligen Pferdeturm statt. Nach einem frühen Gegentor glichen die Cowboys prompt aus, die Toranzahl auf beiden Seiten blieb bis zum Abpfiff dicht beieinander. Traurige Höhepunkte erlebte das Spiel auf Grund seiner zahlreichen grenzwertigen Aktionen im Körperspiel. So war das Spiel für Ragnar Schulze bereits im ersten Drittel vorbei. Der Cowboys Stürmer wurde nach einem Schussversuch in die Bande gefahren und fuhr im Anschluss an die Partie mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch in die MHH.

Schade, dass am Ende noch Zweifel über die Spieldauer des Abschlussdrittels auftraten. Nachdem das Drittel bereits um 23:28 Uhr begann, nahmen die IceTeas um 23:51 ihren eigenen Torwart vom Eis und erzielten um 23:52 knapp dreissig Sekunden vor Abpfiff den Ausgleichstreffer. Im letzten Drittel gab es jedoch keine nennenswerten Strafzeiten oder Spielverzögerungen. Ein HHL Drittel wird in 20 Minuten durchlaufender Zeit gespielt.

Cowboys auf Facebook
Partner